Freitag, Mai 04, 2018

Berlin vegan und kreativ und inspirierend


Im Cocreation-Loft, s.u., denkt man ganzheitlich und in alle Richtungen. Passt für mich.

Nachdem wir gestern aufgehört haben am Wittenbergplatz, geht es heute weiter in der Oranienburger Straße vor der Synagoge. Da die Ausstellung momentan geschlossen war, wegen Umgestaltung, bekamen wir sie nur von außen zu sehen. Auch schön und immer wieder beeindruckend.


Früher gab es hier in der Nähe das Oren, ein jüdisches Restaurant mit viel Gemüseangeboten, Vegetarischem und Veganem, als noch niemand darüber sprach. Das gibt es leider nicht mehr. Aber nicht weit entfernt, haben wir das Hummus & Friends entdeckt. Leider zu spät an diesem Tag, so dass wir nicht mehr testen konnten - aber das steht das nächste Mal auf jeden Fall ganz oben auf dem Plan. Weil - so steht es auf der Speisekarte: Unser internationales Berlin Mitte Team serviert mit viel Liebe hausgemachte, frische, vitaminreiche, gesunde, leckere, koschere & on top vegane Gerichte! Hummus & Friends verwenden ausschließlich die schmackhaften Kichererbsen aus dem Galiläa Gebiet, das im Norden Israels liegt und ein ideales Klima bietet.



Die Speisekarten sind viel versprechend und auch hier nachzulesen: Ich werde auf jeden Fall den Friends-Salat nehmen. Den Blumenkohl seht ihr hier unten auf dem Bild unter der Karte - es scheint das beliebteste Gericht hier zu sein. Ich habe jedenfalls noch nie so viele Blumenkohle-überbacken auf einem Haufen gesehen, wie hier.




Nächster Tag, neuer Termin. Die Stadt war im Berlinale-Fieber, da steppte der Bär an allen Ecken:







Kalt war es auch.

Aber den Himmel über Berlin wollte ich nicht verpassen. Im cocreationloft durfte ich den Ausblick vom Dach genießen und mich ganz im cocreation-style, siehe Bild ganz oben, über neue Projekte unterhalten - ihr dürft gespannt sein, was da noch kommt.





Kaum raus aus dem Loft, stolperte ich auch gleich wieder über die nächste vegane Leckerei, die war zwar nichts für mich, aber für die vielen Donutfans, die es sonst nur bis zur nächsten Foodkette schaffen und dort Dinge verzehren, die nicht nur Tierleid verursachen, sondern auch extrem ungesund sind, ist sie eine leckere Alternative. Hier bei Brammibal's Donuts am Maybachufer lohnt es sich unbedingt einmal vorbeizuschauen. Alles vegan und der Kaffee fair. Wow.





Langsam fange ich an, Berlin richtig zu mögen. Es ist halt wie immer: Liebe geht durch den Magen. Und morgen habe ich noch ein Highlight zum Schluss für euch: Es wird königlich!