Mittwoch, Februar 14, 2018

Ayurvedisches am Valentinstag - gewinne Gesundheit für deine Liebsten

 



Was ist das für ein Tag heute? Ein richtiger Triple-Tag. Valentinstag und Aschermittwoch auf einmal und dann noch Beginn der Fastenzeit. Gibt es jetzt Schokolade oder wird gefastet?

Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll...

Zuerst vielleicht mit der Valentinstag-Überraschung, es gibt nämlich was zu gewinnen:

Meine liebe Freundin Kirstin Knufmann von PureRaw hat mir - nein euch - zum Valentinstag ein paar meiner Lieblingsprodukte zur Verfügung gestellt und ihr könnt sie jetzt gewinnen, wenn ihr euch für Detox, Baby!-Seminare oder die Wildpflanzen-Exkursionen interessiert.

Und zwar immer als Pärchen - weil nur heute Valentinstag ist - alleine kann man ja das ganze Jahr gewinnen. Mach mit und gewinne heute Kurkuma und Brahmi für dich und eine Freundin oder einen Freund.



So geht's: Schick mir einfach eine Mail mit dem Betreff "Detox, Baby! - Infos und Termine" an info(ät)christine-volm.de und fordere unser aktuelles Programm an. Schreib rein mit wem zusammen du gewinnen willst und setze Deinen Freund, Deine Freundin in Kopie. Wenn er oder sie mir dann ebenfalls eine Mail mit dem obigen Betreff schickt, landet ihr beide im Lostopf. Sollte eine/r von euch als GewinnerIn gezogen werden, dann schicken wir dem/r Gewinner/in 1 x Brahmi und 1 X Kurkuma und ihr teilt sie euch. Mehr zum Gewinnspiel unten.*

Jetzt erzähle ich euch aber erst einmal, was Brahmi und Kurkuma ist und wasdie beiden Produkte so wertvoll macht. Beide passen zur Fastenzeit und Kurkuma spielt auch eine Rolle bei Detox, Baby! - Entgiften mit Wildpflanzen und frischen Säften.

KURKUMA (ein Ausschnitt aus Detox, Baby!)

Dieses Gewürz scheint bisher der Hype dieses Jahrtausends. Was in Indien in fast jedem Gericht verwendet wird, ist auf den Straßen New Yorks zum gefeierten Supergewürz geworden. Und was ist der Grund dafür? Natürlich: Die Inhaltsstoffe und deren Wirkung. So viele sind es, dass Kurkuma als Allheilmittel betrachtet werden kann. An erster Stelle muss hier das Curcumin genannt werden, dessen Wirkung als krebshemmend, antioxidativ und entzündungshemmend beschrieben wird. Auch glaubt man einer Wirkung gegen Alzheimer auf der Spur zu sein. Dies allerdings hauptsächlich aufgrund von Ergebnissen aus Laborversuchen, die für Menschen noch weiter bestätigt werden müssen. Was wir aber wissen – und in diesem Bereich wird Kurkuma auch medizinisch eingesetzt – ist, dass die gelbe Wurzel dieses Ingwergewächses verdauungsfördernd wirkt. Vor allem die
Gallensekretion wird gefördert, was die Verdauung von Fetten verbessert. Die enthaltenen ätherischen Öle sollen antibakteriell sowie beruhigend und entkrampfend auf die Muskulatur
von Magen und Darm wirken und so Blähungen, Druck im Oberbauch und Völlegefühl vorbeugen und lindern.
Kurkuma kann auch zur Entgiftung beitragen: Vor allem bezüglich der Belastung mit Quecksilber soll Kurkuma Leber, Nieren und das Gehirn vorbeugend schützen und das Quecksilber ausleiten. Für eine Verwendung während der Detox-Kur spricht, dass in der ayurvedischen Heilkunst Kurkuma zu den wärmend wirkenden Gewürzen zählt. Wenn Sie zum Frösteln neigen, sind Ingwer und Kurkuma die erste Wahl.



Indische Gelbwurz - Curcuma longa


Frisch ist die Kurkumawurzel, von denen es übrigens zwei Arten bei uns zu kaufen gibt, nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch in dieser Jahreszeit gut erhältlich.

Javanische Gelbwurz - Curcuma xanthorrhiza 

Aber auch das Pulver hat entgiftende Wirkung und wisst ihr wofür ich es außerdem nutze? Ich mische es mit Kokosöl und putze mir damit die Zähne. 


BRAHMI

Brahmi ist Pulver aus einer Pflanze, die "Kleines Fettblatt" heißt und zur Familie der Wegerichgewächse gehört. Ich nutze dieses Pulver beim Entgiften mit Detox, Baby! sehr gerne, weil es dem Gehirn ein bisschen auf die Sprünge hilft. Im Ayurveda wird es zur Behandlung von Epilepsie und Asthma eingesetzt, auch bei Konzentrations- und Nervenschwäche, Stress, Hautkrankheiten, Diabetes, Demenz und Hyperaktivität - das hört sich zum Teil widersprüchlich an, was daran liegt, dass es als Adaptogen wirkt, also ausgleichend.
Es kann als eine Art Gehirnbooster verwendet werden und wirkt trotzdem entspannend, wenn man das so sagen will.
Vielerlei weitere Wirkungen werden beschrieben: schmerzlindernd, herzstärkend, entgiftend und ... 


Gerade beim Fasten und Entgiften ist es hilfreich, wenn eine leichte "Fastendemenz" einsetzt (ich nenne das gerne so, wenn ich im Laufe der Saftfastenwochen zum Beispiel Wortfindungsstörungen habe oder zur Vergesslichkeit neige - was lustigerweise immer der Fall ist). Mir reicht in Fastenzeiten auch ein Drittel der angegebenen Menge, manchmal nehme ich nur eine kleine Löffelspitze voll und merke die Wirkung.



Wenn ihr das ayurvedische Mittel mal ausprobieren wollt, z.B. um nie mehr eure Liebsten zu vergessen, dann macht mit. Ich wünsche euch viel Glück. 

Und wenn ihr noch mehr Ayurvedisches kennenlernen wollt, dann schaut nochmal rein die Tage, es wird noch eine zweite Verlosung geben.


*Achtung, das Gewinnspiel beginnt JETZT und ihr könnt bis Freitag 16.2.2018 um 18:00 Uhr daran teilnehmen. Der oder die Glückliche wird per Zufallsgenerator ermittelt und per Mail-Antwort verständigt. Weitere Angaben zum Gewinnspiel unten.
Teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel - siehe oben - sind alle natürlichen Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind, ihren Wohnsitz in Deutschland haben.
Mehrfach-Teilnahme ist nicht möglich und führt zum Ausschluss. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Blogger oder Facebook und wird in keiner Weise von Blogger oder Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.