Mittwoch, September 06, 2017

Detox Care - naturgesunde Haut- und Haarpflege


Detox Care ist das Kapitel in "Detox, Baby! Entgiften mit frischen Säften und Wildpflanzen", in dem es um die naturgesunde Körperpflege geht, wie ich sie anwende.


Heute gibt es hier einen kleinen Ausschnitt daraus zu lesen. Und zwar die Geschichte, wie ich nach langer Odyssee mein jetziges Haarwaschmittel gefunden habe:

Da herkömmliche Shampoos für mich nicht funktionierten und die Haare nur mit Wasser zu waschen, erst einmal auch keine Option für mich war, versuchte ich es mit Tonerde. Zunächst machte ich aber
einen entscheidenden Fehler. Diesen Fehler, weiß ich heute, machen viele und scheitern, wie auch ich zunächst.

Weil ich der Meinung war, meine Haare bräuchten mehr Pflege und daher ein anderes „besseres“ Mittel als der Rest des Körpers, wollte ich etwas Feineres verwenden als Ghassoul. Damals war mein Denken noch geprägt von der Idee, jedes Körperteil bräuchte ein Extramittel zur Pflege. Ich habe auch jahrzehntelang daran geglaubt, dass die Fortschritte, welche die Kosmetikindustrie anpries, auch meiner Gesundheit förderlich wären. Die Natur tickt aber nicht so. Da heißt es in diesem Fall eher „Keep it simple.“ Ich verwendete zunächst weiße Tonerde, die speziell zum Haarewaschen fertig gemischt als Paste erhältlich war. Meine Haare sahen danach stumpf und strähnig aus. Es fühlte sich an, als wäre ein Belag darauf und beim Kämmen wurde der Kamm staubig weiß. So ging es nicht. Den zweiten Versuch machte ich mit grüner Tonerde, aber das Ergebnis war dasselbe, auch wenn sie sich etwas besser auswaschen ließ, es blieb dieser sich fettig anfühlende Belag zurück. Ich wollte nicht aufgeben und irgendwann – ich weiß nicht, ob ich einfach nur in Experimentierlaune war oder ob ich es geplant hatte – verwendete ich auch für die Haare den Ghassoul- Schlamm, den ich ohnehin für den Körper nutzte -> Seite 126. Und das fühlte sich zum ersten Mal richtig gut an. Der Schlamm ließ sich nach kurzem Einwirken leicht wieder abwaschen und die Haare waren danach locker und luftig für mehrere Tage. (weiter in Detox, Baby!)



Es hat lange gedauert und ich habe alle No-Poo-Tipps, die in der Rohkost-Szene kursierten ebenfalls ausprobiert. Aber geblieben bin ich dann beim Ghassoul, das ich zunächst bei Orkos in den braunen Tüten - rechts - bestellt habe. Damit wasche ich meine Haare nun seit über 3 Jahren und kann auf fast alles andere verzichten. Haarkur und -pflege und Tipps zur Pflege der Haarspitzen bei langen Haaren  sind in Detox, Baby! bei Bedarf auch beschreiben.

Mittlerweile verwende ich meist die Lavaerde aus den praktischen runden Kartons von Logona, die sich auch prima zum Mitnehmen eignen und die wir auch auf den Seminaren zu Detox, Baby! gemeinsam mit den Teilnehmern verwenden. Außerdem gibt es auch weiße Tonerde, die sich zwar aus meiner Sicht weniger gut zum Haarewaschen, dafür aber gut zur Körperpflege eignet.


Wem das Anrühren der Lavaerde zuviel Umstand macht (wie es geht steht in Detox, Baby! genau beschrieben) - was aber eigentlich sehr einfach ist,  


der kann auch zu den anwendungsfertigen Pasten in Tuben greifen. Die Lavaerde darin duftet sehr gut, weil mit ätherischen Ölen ergänzt, aber ihre Wirkung, vor allem die der dunklen, ist nicht besser als beim Pulver und natürlich sind die anwendungsfertigen Produkte viel teurer.


Ich rühre mir daher die Lavaerde zum Mitnehmen vorher an und verwende die Tuben hauptsächlich zur Körperreinigung und weniger für die Haare, wozu sich ohnehin nur die braune Variante eignet.


Aber ich liebe den Duft dieser beiden Varianten und daher gehören sie auch zu meinem Sortiment. Vor allem Patchouli - in der braunen Lavaerde.


Die weiße Variante erinnert mich immer an frisches Kokosjoghurt (übrigens gibt es auch dafür ein Rezept in Detox, Baby!)
Am 11.11. wird es ein Seminar geben, in dem ich nicht nur zeige, wie die Säfte, Limonaden und leckeren Wasser hergestellt werden, sondern auch Detox Care und die vielen Helferlein für die naturgesunde Körperpflege vorstellen werde. Hier gibt es schon einmal eine Vor-Ankündigung Achtung es ist ein Ganztages-Seminar, bei dem wir um 10 Uhr mit Wildpflanzen-Sammeln starten.

Alles Weitere dann im neuen Programm, das ihr in der zweiten Septemberhälfte zugeschickt bekommt. Aktueller Termin im September: Am 23.9. gehen wir um 14 Uhr wieder auf Exkursion - schnell anmelden, wer dabei sein möchte unter info(ät)christine-volm.de