Mittwoch, Juni 14, 2017

Sommergemüse


Endlich, endlich ist das Angebot an Gemüse auch bei uns wieder so üppig, wie im Süden schon seit Monaten  (die Bilder sind aus Frankreich). Es dauert hier einfach alles ein bisschen länger, bis es erntereif ist. Dafür ist jetzt hier noch alles saftig grün, während es im Süden nun langsam richtig heiß wird und die Trockenheit um sich greift.



Die Spargelsaison ist dort schon längst vorbei, während sie bei uns noch bis 24. Juni dauert. Also schnell nochmal Spargel essen, bevor es das dann wieder war, für ein Jahr. Probiert aus Detox, Baby - Entgiften mit Wildpflanzen und frischenSäften! - wenn es denn nächste Woche endlich erscheint - unbedingt die beiden Spargelsäfte aus. Kombiniert mit leckerem Grün sind sie unwiderstehlich.

Nicht nur deutlich günstiger ist der Spargel im Süden Frankreichs gewesen, auch weniger "gezähmt" und "verzüchtet" und daher hatte er auch mehr Aroma als der "ordentliche" hier.
A propos leckeres Grün - endlich gibt es auch wieder heimische Kräuter in Hülle und Fülle - nutzt den Dill jetzt, denn bald schon ist seine Saison im Garten wieder zu Ende und er bildet Früchte.


Ah und auch Spinat gibt es nun endlich in bester Qualität - kleine dunkelgrüne Blätter, die das Sonnenlicht zum Aufbau von Biomasse nutzen können und daher nicht mehr zu viel Nitrat enthalten, wie das oft in der lichtärmeren Jahreszeit der Fall ist. Bei Babyspinat ist der Oxalgehalt viel niedriger, daher: jetzt essen - beispielsweise in der Lasagne - oder für Saft nutzen - haben wir beim Detox, Baby! - Seminar (Bericht folgt!) auch gemacht und es war so lecker.


Welche Vielfalt es jetzt wieder gibt: Mangold, Lauch, Pak Choi, Blumenkohl, ...


Karotten, Avocado, Süßkartoffeln, Weißkohl - Spitzkohl gibt es auch schon wieder...

 

 und die ersten heimischen Zucchini...


Mit zu meinen liebsten Sommergemüsen gehören Erbsen - als Mangetout = Zuckerschoten, also im Ganzen zu essen, weil sie eine dünnere Schale und innen keine Samen haben, oder die leckeren Palerbsen unten... ich mag sie alle.



Und nicht zu vergessen: Die Radieschen, es ist ja wieder Biergarten-Zeit und da gibt es - zumindest in Bayern oder am Bodensee - für mich dann immer Radi (Rettich) oder Radieschen. Die rot-weißen kommen aus Frankreich, werden aber hier mittlerweile auch angebaut.


Und was ist euer liebstes Sommergemüse?