Samstag, März 28, 2015

Törtchen mit Früchten wild und roh

Wochenende ist Törtchenzeit. Nach einem großartigen Potluck gestern Abend fühle ich mich zwar als bräuchte ich nun einige Zeit nichts mehr zu essen, so gut war die Versorgung mit frischen Wildpflanzen und rohköstlichen Leckereien - aber dazu bald mehr.
Dennoch: am Wochenende darfs ja auch gerne mal besonders lecker sein und so habe ich auch noch ein Törtchen für uns gemacht.



Ich mag all die Rohkoststorten, für die Rezepte in der rohköstlichen Community und im Netz kursieren, aber ganz oft habe ich auch das Verlangen nach mehr Früchten und weniger Nüssen. als in den Rezepten häufig zu finden Und obwohl der Mittelteil eine klassische Cheesecakefüllung ist, aus Cashewkernen und Zitronensaft, ist die andere Hälfte der Füllung nur aus Früchten.
Nun sieht es ja jetzt gerade eher mau aus, was Früchte angeht - Äpfel und Birnen sind nicht mehr das was sie mal waren und die heimischen Beeren lassen noch auf sich warten. Daher habe ich für den Fruchtteil softe Barhi-Datteln verwendet von Orkos - die schmecken wie Karamell und gefrorene Himbeeren. Dazu etwas Baobab-Pulver und fertig. Obendrauf kamen dann Würfelchen von Baobab-Früchten, eine Leckerei, die es demnächst auch im Sortiment von Pureraw geben wird.
Im Teig für den Boden aus Mandeln und Datteln, habe ich meine Reste von getrockneten Brennnesselblätter mit verarbeitet. Außerdem etwas Sonnen-Carobpulver aus Kroatien (leckerster Geschmack von Carob - ever).


Das war nun definitiv die letzte "Wintertorte" - für den Potluck habe ich einen Apfelkuchen mit Frühlingsgrün gemacht - langsam wird es wieder spannend und Wildkräuter gibt es ja schon genügend zu finden.


Mehr Ideen und Rezepte für Kuchen und Torten gibt es in Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich und Rohköstliches zu finden. Verpasst nicht die Ahornblüten jetzt dann zu pflücken, die beispielsweise für die Exotische Ahornblütentorte auf Seite 130 in Rohköstliches verwendet werden.

Euch ein schönes und hoffentlich leckeres Wochenende.