Mittwoch, März 18, 2015

Rohvegane Lasagne im Max Pett


Wow, war das ein Wochenende in München - tolle Exkursionen, supernette Teilnehmer und zum Abschluss: Schlemmen im Max Pett. Dort ist die Rohkostkarte nun fester Bestandteil der allgemeinen Speisekarte geworden. Weil ich Sushi und Caprese mit Cashew-Mozzarella schon beim letzten Besuch probiert hatte, bestellte ich dieses Mal die Lasagne mit Sprossen, Rucola und Rohkostcrackern.


Die Lasagneblätter bestehen aus rohen Auberginenscheiben - sehr lecker - und witzig, weil wir bei der Exkursion die Frage hatten, ob ich Auberginen schon roh gegessen hätte und ob sie giftig wären. Hier kommt nun der Beweis, dass sie einfach nur lecker sind und wer es nicht glaubt, muss diese Lasagne einfach probieren. Die Bechamelsauce wird hier durch leckerste Cashewcreme ersetzt und on top gibt es feinsten Rawmesan aus Paranüssen (soweit ich das rausschmecken konnte) an Stelle von Parmesan. Auch die Tomatenhacksauce zwischen Auberginen und Tomaten war einfach nur köstlich und die Kombi mit den Sprossen und der Rucola himmlisch. Ihr wisst ja dann Bescheid, was ich jetzt unbedingt ausprobieren muss in meiner Küche - hier allerdings ranzukommen, das dürfte gar nicht so einfach werden.